Mein bestes Kunststück

Oder wie durchdringen sich massive Stahlringe?

Für mich reine Magie

Dieses klassische Kunststück ist mein absoluter Lieblingstrick und das hat für mich eine persönliche Geschichte. Als Jugendlicher bin ich mit einer kleinen Handfertigkeitsnummer aufgetreten. Leider habe ich danach eine längere Pause mit der Zauberkunst eingelegt. Ab 1997 fing ich wieder mit neuem Schwung an. Damals sah ich auf einem Video von Richard Ross seiner Vorführung des Ringspiels.

Ich dachte, so sieht Zauberkunst aus. Die Ringe durchdrangen sich förmlich in Zeitlupe. Wahnsinn. Also ging ich sofort an die Einübung. Das die perfekte Illusion einer Durchdringung entsteht, stellte sich als schwierig heraus. Über ein Jahr klimperten die Ringe in unserer Wohnung. Die eigene Handhabung erfordert immer viel Arbeit bei den Details in der Vorführung. Mein damals kleiner Sohn schlief dabei immer gut ein. Ich glaube das Geräusch entspannte ihn.

Heute führe ich den Trick immer als Schlußnummer bei meiner Stand up Zaubershow auf. Toll wirkt er auch im Theater in einem Abstand von einem Meter zu meinen Gästen. Auf dem Foto sehen Sie mich 2010 im Theater. Es ist für mich einer der stärksten Zaubertricks.

>> Zauberer buchen

>> zurück zum Blog